ZC 1.3.8 shop :: TagLine Here

Weingut am Rosenborn

Charakteristisch für Klaus Stülb ist sein Faible für alte klassische Rebsorten und seine Freude an der Sektbereitung. Der ökologische Anbau ist für ihn selbstverständlich.
Weinbaugebiet: Mosel
Lagen/Böden: Die Flußschleife bei Zell umschließt einen tiefgründigen Gleithang, welcher nach Süden gerichtet ist. Zwei Dörfer machen sich das fruchtbare Stück Erde streitig. So teilt sich dieser Hang in zwei Lagen: Briedeler Weißerberg und Kaimter Römerquelle. Der Boden bringt fruchtbetonte Weine. Durch identische Bedingungen lässt sich ein Unterschied nicht erschmecken.
Bertriebsgröße in ha: 3
Durchschnittliche Jahresproduktion: 20.000
Rebsortenanteil: Riesling (50%), Rivaner (5%), Gelber Muscateller (5%), Grauburgunder (5%), Gewürztraminer (5%), Regent (25%), Blauer Spätburgunder (5%)
Schwerpunkte: Rieslinge, insbesondere die eigene Sectmanufactur
Spezialität(en)/Empfehlungen: Devon, Riesling Sect brut (bester ECOVIN-Sekt 2006!)#
Mitgliedsbetrieb bei Bioland seit 1986
Mitgliedsbetrieb bei Ecovin seit 1987.
In Steillagen und auf natürlichen Terrassenformationen werden alte, klassische Rebsorten kultiviert. Deshalb haben die Weine einen ausgeprägten eigenen Charakter.
Alle Schritte vom Rebanbau über die Vinifizierung bis zur Flaschenfüllung - finden im Weingut in Zell/Mosel statt. Der Weiße Riesling besticht durch seine mineralische Art, die er dank des schwarzen Schiefergesteins in den Weinbergen erhält.
Alle Weine werden in Eichenholzfässern ausgebaut. Den Devon-Rotwein aus der pilzresistenten Rebsorte Regent lasse ich im Barrique-Fass reifen. So entwickelt er seine volle Größe.
Philosophie: Es ist unser Bestreben, den spezifischen Charakter der Rebsorten prägnant herauszuarbeiten


© www.zum-winzerpreis.de | Technik, Gestaltung und Umsetzung: freeline Datentechnik